Müllproduktion, Silvester

Das Ding mit dem Feuerwerk

Zu 0 Uhr wird sich versammelt und freudig ins neue Jahr gefeiert. Mit Sekt, Pfannkuchen (Berliner) und natürlich der Glücksrakete, die in buntem Glitzer am Nachthimmel erleuchtet. Ab morgen geht der alljährliche Verkauf wieder los!

Für die Einen eine, über Jahre geführte, Tradition für die Anderen eine gefährliche Geldverschwendung.

Egal auf welcher Seite ich stehe – egal auf welcher Seite ihr steht…
Ein paar Fakten helfen vielleicht, die eine oder andere Position zu verstehen.

Für mich hieß Silvester auch, dass eine kleine Fontäne aus dem Boden schießen sollte und ich meine (zugegeben sehr nerdigen) Harry Potter Sprüche mit „Römischen Lichtern“ nachspreche. In erster Linie sieht das ganze Spektakel ja auch schön aus.

Der Spaß steht für mich an erster Stelle – ich bewerfe Leute auch gern mit Knallerbsen, aber niemals mit Böllern. Diese kleinen roten Teufel sind für mich die schlimmste Sorte. Laut und wahnsinnig gefährlich.

Nun zu den Fakten:

1) Feinstaub. Hier in Berlin haben wir auf stark befahrenen Straßen seit September eine 30er Zone zur ‚Luftreinhaltung‘.
(Was auch immer das bringen soll, da dort niemand überprüft wer langsam oder wer schnell fährt.)
Generell herrscht das Feinstaub Problem in allen Großstädten in Deutschland.

Gesundheitliche Folgen sind zum Beispiel: Entzündungen der Atemwege und Reizungen der Schleimhäute.

Aber der ‚Knaller‘ ist: Feuerwerkskörper machen 17% der jährlichen Feinstaubmenge aus. Siebzehn Prozent! In nur einer Nacht! Dieser Feinstaub ist kurzweiliger vorhanden, als der durch den Straßenverkehr verursachten, kann aber dennoch zu den oben genannten gesundheitlichen Folgen führen. Wetterbedingt (kein Regen, kaum Wind) kann der Schmutz des Feuerwerks sich aber auch gut und gerne ein paar Tage in der Luft halten.

2) Gefahr. Jährlich sterben dutzende Menschen bei dem Versuch Feuerwerkskörper an zu zünden. Das passiert bei illegalen Böllern (meist aus Polen) oder mit selbst gebastelten Produkten.

Ein kleiner Fehler in der Fertigung oder eine abgerissene Zündschnur. Feuerwerk ist jedes Jahr für viele Amputationen, Verbrennungen und Notoperationen zuständig.

Bitte achtet deshalb unbedingt auf eine CE-Kennzeichnung und die Prüfnummer des Bundesamtes für Materialprüfung.

ALLE legal kaufbaren Feuerwerkskörper in Deutschland besitzen eine der beiden folgenden Kennnummern: ( XXXX steht für die Prüfnummer)
-> BAM-P-I-XXXX für Feuerwerkskörper der Klasse 1, die ganzjährig zum Verkauf angeboten werden. Empfohlenes Mindestalter für den Erwerb: ab 12 Jahren

-> BAM-P-II-XXXX für Feuerwerkskörper der Klasse 2, wie z.B. Leuchtraketen und Böller, etc. Diese dürfen nur an Silvester und Neujahr gezündet werden und nur von Personen ab 18 Jahren erworben werden.

3) Müll. Kaum einer nimmt Verpackungen, Stiele oder gar Flaschen wieder mit nach Hause oder sammelt sie ein.
Im letzten Jahr wurde in der Münchner Innenstadt 60 Tonnen Müll von Feuerwerkskörpern aufgesammelt. Das wäre dann so viel wie 12 Elefanten. Und das in jedem Ort?

Nachdem ich mir letztes Jahr vorgenommen hatte, nichts zum Anzünden zu kaufen und am Ende dann doch nicht die Finger still halten konnte, habe ich mir für dieses Jahr fest vorgenommen keine Feuerwerkskörper zu kaufen.

Für mich überwiegen die negativen Aspekte einfach zu sehr.

Aktuell steht die Diskussion im Raum, ob das private Feuerwerksgeballer in den Innenstädten verboten werden sollte.
Also an den Orten, an denen man schnell (ob gewollt oder ungewollt) sich selbst oder andere verletzen könnte und an denen sowieso schon ein erhebliches Feinstaub Problem herrscht.
Was sagt ihr dazu?

_______________________________________________

QUELLEN

Feinstaub: https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/jahreswechsel-wenn-die-luft-schneiden-ist

Gefahr: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/87195/Handchirurgen-zur-Jahreswende-im-Dauereinsatz

Hinweise zum Umgang mit Feuerwerk: http://www.ff-pansdorf.de/printable/service/gefahrlosinsneuejahr/index.php

Müll: https://www.tz.de/muenchen/stadt/altstadt-lehel-ort43327/silvester-sauerei-so-viel-muell-blieb-auf-strassen-liegen-9492084.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s